Zahnarztpraxis Jost Jahn
Alle Kassen
Smäswai 4
25946 Nebel
Tel.: 04682-9614474
FAX: 04682-9684715
e-mail: praxis@zahnarzt-in-nebel.de

    Eingang zur Praxis linke Seite des Hauses
Sprechstunden:
Montag9 bis 12 Uhr15 bis 18 Uhr
Dienstag9 bis 12 Uhr15 bis 18 Uhr
Mittwoch9 bis 12 Uhr 
Donnerstag9 bis 12 Uhr15 bis 18 Uhr
Freitag9 bis 12 Uhr 
und nach Vereinbarung
Notfälle auch an Sonn- und Feiertagen

Startseite

Anfahrt

Mitarbeiter

Behandlungen

Bonusheft

Notfall

Service

Stellenangebote

Impressum

Sie befinden sich hier: Bonusheft

Vorderseite des Bonusheftes
Erläuterungsseite des Bonusheftes
Spalte für Einträhge im Bonusheft

Bonusheft

Falls Sie dieses Jahr noch keinen Eintrag im Bonusheft haben, denken Sie bitte daran, rechtzeitig einen Kontrolltermin zu vereinbaren. Sollten Behandlungen notwendig sein, können wir diese auch auf das neue Jahr terminieren. Fällt nur eine Untersuchung beim Kontrolltermin an, so entfallen auch die 10 € Kassengebühr.

Das Bonusheft ist ein weiterer Formalismus der gesetzlichen Krankenkassen, der in diesem Fall Ihnen als Patient/in Geld bei neuem Zahnersatz sparen kann.

Seit 1989 ist das Bonusheft ein Nachweisheft für den regelmäßigen Zahnarztbesuch und für regelmäßige Zahnpflege. Der Zahnarzt muß Ihnen demnach bestätigen, daß Sie zu einer Vorsorgeuntersuchung gekommen sind und ihre Zähne regelmäßig pflegen.

Aber keine Sorge. Da ich regelmäßige Zahnpflege bei Ihnen ja schlecht zu Hause prüfen kann und auch der Gebißzustand nicht alles sagt, erhalten Sie Ihren Stempel bei jeder Kontrolluntersuchung. Der Punkt "regelmäßige Zahnpflege" wird auch bei keiner Krankenkasse Webseite erwähnt. Er ist nur ein Überbleibsel einer Kontrolle, die keiner leisten kann. Sollte ich Mängel in Ihrer Zahnpflege sehen, werde ich Sie aber darauf hinweisen. Das Zähneputzen ist häufig in der täglichen Routine erstarrt und einfache Änderungen verbessern das Ergebnis oft ungemein.

Das Bonusheft erhalten Sie nach dem Stempeln zurück zur Aufbewahrung. Es darf und sollte nicht in der Praxis verbleiben. Geht Ihnen das Bonusheft verloren, können wir anhand der Daten in der Karteikarte die Einträge gerne für Sie rekonstruieren.

Der Einfachheit halber sollte nur ein Bonusheft geführt werden, auch wenn Sie die Zahnarztpraxis wechseln. Es ist aber auch kein Problem, mehrere Bonushefte zu führen. Bei einem Wechsel der Zahnarztpraxis ist die bisherige Zahnarztpraxis nicht verflichtet fehlende oder verlorene Einträge im Bonusheft nachzutragen, da der Patient darauf aufpassen muß. In der Regel wird das aber erledigt, wenn Sie persönlich dort auftauchen oder einen frankierten Rückumschlag beifügen. Auf Wunsch rufen wir auch für Sie in der vorherigen Praxis an und bitten um das Bonusheft. In der Regel wird die Mitarbeiterin der Praxis das Bonusheft dann auch an uns senden.

Die Krankenkasse kann Ihnen kein Bonusheft nachträglich ausstellen. Bei einigen Krankenkassen wird aber großzügig mit der Nachweispflicht umgegangen.

Das Bonusheft ist ein Faltheft und besteht aus einer Titelseite, einer Erläuterungsseite und viel Platz für Einträge. Die Einträge unterscheiden zwischen der Indiviualprophylaxe bei unter 18jährigen und der Kontrolluntersuchung für Erwachsene. Es gibt also jeweils nur das passende Kreuzchen im Heft.

Jugendliche bis 18 Jahren benötigen einmal im Kalenderhalbjahr einen Eintrag, Erwachsene einmal im Kalenderjahr. Häufigere Einträge sind nicht nötig und kosten nur Platz. Der Eintrag darf nur bei einer Kontrolluntersuchung (bzw. Individualprohylaxe bei unter 18jährigen) erfolgen. Diese darf nur in bestimmten Abständen erfolgen. Dieser Abstand beträgt 4 Monate, aber höchstens einmal im Kalenderhabjahr und maximal 2 mal im Jahr.

Das Bonusheft soll Sie dazu anhalten, regelmäßig zur Kontrolle beim Zahnarzt vorbeizuschauen. Bei diesen regelmäßigen Kontrollen kann man leichte Schäden schon frühzeitig erkennen und reparieren. Dadurch können Sie als Patient/in und auch die Krankenkassen evtl. umfangreichere Behandlungskosten durch spätere Erkennung vermeiden.

Sollte dann irgendwann doch Zahnersatz nötig sein, dann erhalten Sie 20% mehr Zuschuß von der Krankenkasse, wenn das Bonusheft über einen Zeitraum von fünf Jahren lückenlos ausgefüllt ist. Können diese Kontrolluntersuchungen über einen Zeitraum von 10 Jahren nachgewiesen werden, beträgt der Zuschuß 30%. Der Prozentbetrag bezieht sich dabei auf den Kassenzuschuß. Dabei zählt das aktuelle Jahr nicht mit!

Wenn Sie ein sehr geringes Einkommen haben, erhalten Sie auf Antrag einen einfachen "Kassenzahnersatz" fast kostenfrei, egal ob Sie ein Bonusheft haben oder nicht. Sie sollten sich aber darauf nicht verlassen, daß diese Regelung bleibt und in jedem Fall auf Ihr Bonusheft und die Einträge aufpassen.

Wichtig ist dabei der lückenlose Nachweis. Wenn auch nur ein Jahr im Bonusheft fehlt, erhalten Sie keinen Extrazuschuß. Sie müssen also praktisch "von vorne" mit dem Nachweis anfangen. Das gilt auch, wenn Sie noch längere Nachweiszeiträume als 10 Jahre vorlegen können. Der normale Zuschuß zum Zahnersatz wird aber in jedem Fall gezahlt.


URL dieser Webseite: http://www.zahnarzt-in-nebel.de/bonusheft.html